icon

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5,0 Hervorragend)

Kostenloser Versand ab 60 €

Kauf auf Rechnung

Zerowaste Shop - nachhaltige Geschenke

MACH DEINEN LIEBSTEN EINE NACHHALTIGE FREUDE MIT UNSEREN GESCHENKGUTSCHEINEN.

nachhaltig leben. mach mit ! gut für Dich & gut für die Umwelt.

Du hast schon viel versucht und bekommst Deinen Müll trotzdem nicht in den Griff?

Going Zerowaste -
33 Wege, zu Hause Müll zu sparen

"Wie krieg ich bloß meinen ganzen Müll in den Griff?"

Ist das eine Frage, die Du Dir immer wieder stellst?

Mir ging es genau so.

Mit der Geburt meiner beiden Söhne wurde mir der Zustand unserer armen Mutter Erde immer bewußter. Ich wurde immer sensibler gegenüber dem Thema Umweltschutz.

Es hört sich zwar krass an, aber ich hatte das Gefühl, ich kann mit mir selbst nicht mehr leben, wenn ich nicht etwas "Grünes" tu.

Obwohl ich mir große Mühe gab und bereit war, mein Leben zu ändern, schrumpfte mein riesen Müllberg zu Hause einfach nicht. Ich habe vieles probiert und vieles verworfen.

Am Ende war die Idee von ultra green geboren. Ich wollte eine moderne Destination für Dich und mich schaffen, um gemeinsam und mit Leichtigkeit Müll zu sparen. Ich sammle hier alle Ideen und Produkte, die ich auf meiner Reise kennen gelernt und für super befunden habe.

Natürlich bin ich weit entfernt davon, komplett müllfrei zu leben, aber ich konnte den Müll bei uns zu Hause schon drastisch reduzieren und unseren Fußabdruck verkleinern. Und wenn jeder von uns ein paar kleine Schritte tut, ist insgesamt viel erreicht.

Hier sind meine 33 Lieblingstipps. Viel Spaß beim Lesen.

Ein nachhaltigeres Leben mit den 5 R´s

(Ein Auszug. Den ausführlichen Blogpost zum Thema findest Du hier).

Der Zerowaste - Lifestyle basiert auf dem Gedanken: Weniger ist mehr. Er geht Hand in Hand mit dem Thema Minimalismus.

1. Refuse

(Verweigern oder Ablehnen):

Überdenke Deinen Konsum. Frage Dich vor jedem Kauf: "Brauche ich das wirklich?" Sag häufiger Nein.

2. Reduce

(Reduzieren):

Reduziere Dich auf das Wesentliche in Deinem Leben, trenne Dich von Unnötigem. Verschenke und spende alle Dinge, die Dich nicht im Herzen berühren.

3. Reuse

(Wiederverwenden):

Einer der wichtigsten Schritte im Zerowaste Lifestyle ist der Verzicht auf Einwegprodukte aller Art. Die Deutschen sind mit Abstand Europameister im Produzieren von Plastikmüll !

4. Recycle

Greif, wo immer möglich auf wiederverwendbare Lösungen zurück. Sollte das mal unmöglich sein, ist Glas, Papier und Metall eine gute Alternative, denn diese Materialien sind recyclebar.

5. Rot

Idealerweise bleibt am Ende eines Produktlebenszyklus nur noch ein biologisch abbaubarer Rest übrig. Also Abfall, der sich von selbst abbaut und in Form von wertvollem Dünger den eignen Topfpflanzen oder im Garten dem Kreislauf rückgeführt werden kann.

33 Wege, Müll zu Hause zu sparen

Jetzt geht es aber endlich los ☺️👇🏻

1. Nutze feste Kosmetik

Denn in flüssigen Produkten ist bis zu 80% Wasser enthalten. Das erhöht den CO2 Abdruck beim Transport und erfordert eine aufwändige Plastikverpackung.

Feste Kosmetik ist hoch konzentriert und sehr ergiebig. Ihr wurde einfach nur das Wasser entzogen.

Du sparst bis zu 3 Plastikflaschen pro Produkt. Im Shop findest du unsere natürlichen Kosmetikprodukte in fester Form nur in Papier verpackt. Vom festen Shampoo, über Haarkuren, Conditioner bis hin zu fester Bodylotion, fester Gesichtscreme, festem Hautreiniger findest Du alles, was Dein Herz begehrt.

2. Nutze feste Haushaltsreiniger

Es gilt das gleiche Prinzip wie bei fester Kosmetik. Noch dazu vermeidest Du teilweise bedenkliche Inhaltsstoffe. Und das bei gleicher, überzeugender Reinigungsleistung. Entdecke feste Geschirrspültabs, Waschtabs, Spüli-Pulver und Reinigertabs für jeden Haushaltsbereich.

3. Nutze einen Rasierhobel

Der Rasierhobel aus hochwertigem Edelstahl hält ein Leben lang. Du erhältst ein super Ergebnis und sparst sehr viel Müll und Geld für Einweg-Ersatzklingen.

4. Nutze zum Einkaufen Lebensmittelbeutel aus Baumwolle

Wie oft hast Du schon im Supermarkt gestanden und Deine Gemüsebeutel zu Hause vergessen? Ich ziemlich oft. Seitdem packe ich in jede Tasche eine Tasche. So bist Du auch auf spontane Einkäufe jederzeit gut vorbereitet.

Als "grün" beworbene Papiertaschen an der Kasse im Supermarkt sind übrigens Greenwashing. Diese Papiertaschen sind Einwegprodukte, die Du vermeiden solltest. Es werden dafür unnötige Ressourcen verschwendet. Diese Papiertaschen werden meist aus Frischfasern hergestellt und um sie besonders reißfest zu machen in Chemie getränkt.

5. Nutze eine wiederverwendbare Trinkflasche

Fülle Deine Trinkflasche jeden Morgen mit Leitungswasser auf. So vermeidest Du im Alltag schnell gekaufte Plastikflaschen, CO2 und viel Geld. Das Leitungswasser in Deutschland hat eine ausgezeichnete Qualität.

6. Nutze eine wiederverwendbare Brotdose

Hier gilt das gleiche wie bei der Wasserflasche. Wenn Du Dein Abendbrot vom Vorabend mit zum Job oder zur Uni nimmst, vermeidest Du mitunter Lebensmittelverschwenung.

Tipp: Du kannst Deine Edelstahlbrotdose auch zum Einfrieren und zum Transport Deiner festen Kosmetik auf Reisen nutzen.

7. Nutze waschbare Lappen und Spültücher aus Naturfasern

Denn herkömmliche Lappen und Schwämme bestehen aus Plastik. Sie verlieren bei jedem Wasserkonstakt Mikroplastik, das ungefiltert in unsere Naturgewässer geht. Nutze Produkte aus natürlichen Fasern, die Du immer wieder verwenden kannst.

8. Kaufe so viel wie möglich Second Hand

Es wird weltweit zu viel produziert. Ein großer Teil der Kleidung in deutschen Haushalten wurde nie oder nur wenige Male getragen.

9. Nutze DIY Haushaltsreiniger aus Natron, Zitronensäure und Soda

Mit diesen wenigen natürlichen Zutaten kannst Du Deinen gesamten Haushalt nachhaltig und gründlich reinigen.

10. Nutze Glas- oder Edelstahlbehälter zum Einfrieren

Beachte, daß Du Gläser nur zur Hälfte oder 2/3 füllst, damit sie beim Einfrieren nicht springen. So kannst Du alte Gläser einfach wiederverwenden und verzichtest auf Einweg-Gefrierbeutel.

11. Nutze Wachstücher zur Lebensmittelaufbewahrung

Mit Wachstüchern kannst Du Deine Lebensmittel auf natürliche Weise frisch halten und auch einfrieren. Du kannst sie immer wieder verwenden.

12. Nutze Zahnputztabs oder Zahnpasta im Glas

13. Nutze Holz- oder Bambuszahnbürsten

Natürliche Materialien sind biologisch abbaubar und können wieder in den Kreislauf übergehen.

14. Nutze Edelstahl- oder Glastrinkhalme

Plastik Strohhalme sind eins der am häufigsten gefundenen Abfallprodukte, die an Meeresstränden weltweit angespült werden. Ein Produkt aufwändig mit endlichen Ressourcen zu produzieren, um es nach einer Nutzungsdauer von nur wenigen Minuten wieder wegzuschmeißen ist einfach keine gute Idee.

15. Nutze wiederverwendbare Wischtücher statt Küchenrolle

Ja stimmt, Küchenpapier ist aus Papier gefertigt. Aber Einwegprodukte sollte man vermeiden. Ein waschbares Schwammtücher ersetzt bis zu 13 Küchenrollen.

16. Nutze kompostierbare Holzspülbürsten mit Wechselkopf

17. Nutze festes Spüli oder Spülipulver

Feste Produkte sind umweltfreundlicher als Flüssige. Unser festes Spüli ist zudem vegan, ganz natürlich und palmölfrei. Und das bei gleicher Reinigungsleistung wie herkömmliche Produkte.

18. Nutze einen Keine-Werbung Aufkleber am Briefkasten

Jeder deutsche Haushalt erhält jährlich 30 kg !!! ungewollten Werbemüll. Durch einen keine Werbung-Aufkleber an Deinem Briefkasten kannst Du das vermeiden. Werbetreibende müssen sich aus rechtlichen Gründen daran halten, wenn der Aufkleber in einer bestimmten Weise inhaltlich gestaltet ist.

19. Verwende Geschenkpapier wieder oder nutze Zeitungspapier mit Flachsband

Um Ressourcen zu sparen, ist die Wiederverwendung von Produkten umweltfreundlicher als die Nutzung von Einwegprodukten.

20. Verwende Leinenservietten und Stofftaschentücher

21. Nutze ein wiederverwendbares Oriculi zur Ohrenreinigung

22. Nutze Tampons ohne Plastik, Periodenunterwäsche und/oder eine Menstruationstasse

23. Verwende waschbare Abschminkpads

Neben Wattestäbchen sind Abschminkpads eine der größten Müllquellen in unserem Badezimmer. Du kannst sie einfach durch wiederverwendbare Pads eintauschen.

24. Verwende einen Edelstahl Zungenreiniger und Interdentalbürsten aus Bambus

25. Verwende ein Seifensäckchen, um Seifenreste aufbrauchen zu können

Mit dem praktischen Seifensäckchen kannst Du kleine Seifenreste auffangen und aufschäumen. Auch zum Hautpeeling ist das natürliche Sisal-Material bestens geeignet.

26. Nutze natürliche Luffaprodukte zum Reinigen und Peeling

Der Luffa ist einer unserer Lieblingsprodukte im Shop. Er ist ganz natürlich und sehr vielseitig im Haushalt und der Hautpflege einsetzbar.

27. Nutze natürliche Öle

Natürliche Öle sind ein echtes Allround-Talent. Auch sie sind natürlichen Ursprungs. Sie sind vielseitig anwendbar, z.B. für die Haut-, Haar- und Nagelpflege. Außerdem sind sie sehr ergiebig. Nur ein paar Tropfen genügen.

28. Nutze Utensilien aus Holz

Denn sie sind natürlich, biologisch abbaubar, robust und langlebig.

29. Nutze Produkte aus Edelstahl

Denn sie sind schadstofffrei, lebensmittelecht und halten ein Leben lang.

30. Nutze 2 in 1 Produkte und Refills

Denn so sparst Du Geld, Müll und natürliche Ressourcen.

31. Nutze mechanische Produkte

Es müssen keine Duschgels mit Mikroplastikperlchen sein, die Deine Haut beim Duschen peelen. Du kannst Deine Haut auch selbst mit einem Konjacschwamm, Luffa oder einer Bürste peelen. Das gleiche gilt für einen Bimsstein zur Fußpflege.

32. Zerowaste beim Restaurant Besuch

Sag im Restaurant: "Nein, Danke" zu Strohhalmen und Servietten. Bring Deine eigene Lunchbox für Deine Reste mit.

33. Unverpackte Lebensmittel

Kaufe Deine Lebensmittel häufiger im Unverpackt-Laden, auf dem Wochenmarkt oder beim Bauern um die Ecke ein. Tipp: Greif lieber zu krummem und "häßlichem" Obst und Gemüse, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Zusammenfassung

◦ Nutze fest statt flüssig

◦ Mehrweg statt Einweg

◦ Weniger ist mehr

◦ Mehr selbst machen

Noch ein paar nachhaltige Angewohnheiten, die sich im Alltag einfach umsetzen lassen:

1. Take the Bike. Lege einen (weiteren) autofreien Tag pro Woche ein.

2. Meatless Friday. Lege einen (weiteren Tag) pro Woche mehr ein, an dem Du auf tierische Produkte verzichtest.

3. Trinke Leitungswasser. Das deutsche Leitungswasser hat eine super Qualität. Du sparst mit diesem Handgriff so viele Ressourchen und Geld ein.

4. In jede Tasche eine Tasche. So stehst Du beim Lebensmitteleinkauf nie wieder ohne Beutel und Taschen da.

5. Immer eine eigene Trinkflasche mitnehmen. Irgendwann gehört diese Gewohnheit zu Deinem Alltag wie das tägliche Zähne putzen.

6. Einfrieren. Du vermeidest Lebensmittelverschwendung.

7. Oder nimm Dein Abendbrot am nächsten Tag mit zum Job oder in die Uni. So vermeidest Du Takeout-Müll.

8. Kaufe saisonal und regional. Erdbeeren im Winter, Avocados aus Südamerika? Kaufe lieber bewußt ein.

9. Rette Lebensmittel z.B. über etepetete.de oder Sirplus.

10. Eine drei-Minuten-Dusche tut´s auch.

11. Wasser aus beim Zähneputzen.

12. Kaufe Second-Hand und verkaufe oder spende Ungenutztes.

So kann Vorhandenes weiter verwendet werden ohne das neu produziert werden muss. Zu unserem Blog.

NEW IN

BESTSELLER